Werner/Werner – Fälle für Anfänger im Bürgerlichen Recht, 13. Auflage, Vahlen

I. Vorwort

Bei diesem Buch handelt es sich um die aktualisierte, neu bearbeitete Auflage von “Fälle für Anfänger im Bürgerlichen Recht”. Auf den ersten Blick wirkt das Werk mit seinen 172 Seiten (ohne Sachverzeichnis) recht überschaubar, motiviert aber gleichzeitig zur Bearbeitung, da man sich nicht von einer Masse an Seiten erschlagen fühlt. Im Folgenden werde ich sowohl auf den Inhalt als auch auf dessen Darstellung eingehen, und abschließend ein Fazit formulieren.

II. Aufbau

Der Aufbau beginnt mit dem Vorwort der beiden Verfasser. Darauf folgen Inhalts-, Abkürzungs- und Literaturverzeichnis. Der Hauptteil des Buches beginnt mit einer ausführlichen Einleitung, woran sich dann die Fälle anschließen. Am Ende des Werks findet sich das Sachverzeichnis.

III. Inhalt

Inhaltlich befasst sich das Buch mit dem Klausurentraining im Zivilrecht. Behandelt werden besonders Fälle aus dem Allgemeinen teil des BGB, aber auch solche aus dem Allgemeinen und Besonderen Schuldrecht sowie Sachrecht. Im ersten Teil, der “Einleitung”, werden einige grundlegende Arbeitshinweise erläutert. Sie gelten als Grundlage für die bevorstehende Fallbearbeitung. Besonders positiv fällt das sich anschließende “allgemeine Schema zivilrechtlicher Anspruchsgrundlagen” auf, welches meiner Meinung nach einen guten ersten Überblick über die Materie verschafft. Im zweiten Teil finden sich 26 Fälle mit jeweiligen ausformulierten Lösungsvorschlägen. Die Sachverhalte sind eher kurz gehalten. Was zunächst befremdlich erscheinen mag, sind die fehlenden Überschriften über den einzelnen Gliederungsebenen der Lösungsvorschläge. Trotzdem erscheint die Darstellung sehr übersichtlich und stellt für das Verständnis kein Hindernis dar.

IV. Layout/Erscheinungsbild und Verarbeitung

Das Erscheinungsbild des Buches ist übersichtlich und strukturiert gestaltet. Die Schrift ist eher groß und gut lesbar. Es finden sich viele Fußnoten mit hilfreichen Quellenangaben. Das Buch hat ein Softcover und die Seiten sind angenehm umzublättern.

V. Fazit

Abschließend bietet das Werk meiner Ansicht nach einen guten Überblick über die Fallösung im Zivilrecht für Anfänger. Die wichtigsten Fallkonstellationen werden abgehandelt und durch die kurzen Sachverhalte kann man sich gut auf die jeweiligen Probleme konzentrieren.